Paul Claudel/Marcel Dupré: „Der Kreuzweg“

Die vierzehn Stationen der Passion Jesu Christi – den „Kreuzweg“ – hat Paul Claudel zu expressiven Prosagedichten komprimiert, die Marcel Dupré, einer der letzten großen Improvisationsmeister, 1931 auf der Orgel in farbige, teilweise brutale Klangbilder transformiert hat.

In einer „Lesung mit Musik“ werden die Texte und deren musikalische Auslegung am Freitag, den 16. März zu hören sein.